Körperpflege: 5 Tipps für gesunde und schöne Haut

Zur Körperpflege spielen viele Aspekte mit ein. Sie geht über die richtige Reinigung und Pflege der Haut hinaus. Denn eine gesunde Haut hängt nicht nur von der Pflege ab.

Viel trinken für eine schöne Haut

Da wie täglich rund um 2,5 Liter Flüssigkeit verlieren, ist es besonders wichtig, diesen Verlust wieder auszugleichen. Pro Tag solltest Du also mindestens 1,5 Liter Wasser oder andere zuckerfreien Getränke zu Dir nehmen. Den Rest kannst Du über die Nahrung zu Dir nehmen. Da Dein Körper so viel Feuchtigkeit verliert, leidet Deine Haut ebenfalls darunter. Die Schutzfunktion verschlechtert sich und Glanz und Geschmeidigkeit gehen verloren. Willst Du also eine schöne Haut, musst Du viel trinken. Auch Unreinheiten können einfacher bekämpft und verhindert werden, wenn Du mehr trinkst.

Die richtige Ernährung

Eine ausgewogene und gesunde Ernährung ist nicht wegzudenken. Durch Obst, Vollkornprodukte, Gemüse usw. kann der Körper Vitamine aufnehmen. Auch eine Zufuhr an Mineralien, wie Eisen, Magnesium oder Kalium ist wichtig. Zum Beispiel kann Ananas zu einer schönen Haut beitragen. Sie enthält Alpha-Hydroxy-Säuren, welche die Collagendichte erhöhen und die Qualität der der elastischen Fasern verbessert.

UV-Schutz

Um Deine Haut vor UV-Strahlungen zu schützen, solltest Du stehts Sonnencreme nutzen. Der Hautalterungsprozess wird vom hohen Lichtschutzfaktor des Sonnenschutzes gestoppt. Generell solltest Du häufige und lange Sonnenbäder vermeiden. Bist Du aber besonders im Sommer gerne draußen und sonnst Dich, achte auf ausreichenden Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor. So bleibt Deine Haut länger jung und elastisch und Du vermeidest Fältchen.

Regelmäßige Bewegung

Zur Körperpflege gehört auch regelmäßige Bewegung. Du kannst Sport treiben, aber auch Spazieren gehen. Durch Bewegung wird die Durchblutung der Haut angeregt und verbessert. Außerdem wirkt der Schweiß, der bei Bewegung entsteht, reinigend. Gerade wegen des Schwitzens ist es wichtig, dass Du nach dem Sport duschen gehst, um Schweißrückstände abzuwaschen. Auch Deine Poren werden so wieder von Talg befreit und gründlich gereinigt.

Auch mal entspannen

Bist Du oft gestresst im Alltag, hektisch und hast in der letzten Woche wenig geschlafen? Dann solltest Du Dich mehr entspannen. Stress, Müdigkeit usw. können der Haut schaden. Nach einiger Zeit, zeigt sich der Stress auch optisch in Deinem Gesicht. Das wollen wir verhindern. Ausreichend Schlaf, kleine Spaziergänge zwischendurch um den Kopf frei zu bekommen, kurze Massagen… versuch einfach kleine Entspannungsphasen in Deinen Alltag mit einzubringen. Ausgeschlafene Haut altert nachweislich langsamer. So einfach kannst Du Dich dem Hautalterungsprozess mit ein wenig Körperpflege entgegen stellen.

You Might Also Like