Welcher Hauttyp bin ich und wie pflege ich ihn?

Die wichtigste Voraussetzung für eine schöne Gesichtshaut ist die regelmäßige Pflege. Diese sollte jedoch an den eigenen Hauttyp angepasst sein. Doch welcher Hauttyp bin ich eigentlich?

Hauttyp selbst bestimmen

Deinen Hauttyp kannst Du ganz einfach selbst bestimmen. Zuerst reinigst Du Dein Gesicht gründlich, am besten mit einer PH- neutralen Seife o.ä. So kannst Du Talgüberschüsse, Schmutzablagerungen oder Make-up Reste entfernen. Anschließend lässt Du Deine Haut ca. eine Stunde ruhen. Verzichte hierbei auf jeden Fall auf Creme oder erneuten Kontakt mit Wasser. Nach einer Stunde kannst Du Dir deine Haut im Spiegel genauer betrachten und Deine Beobachtungen notieren.

Normale Haut

Fühlt sich Deine Haut samtig weich und geschmeidig an? Ist sie gut durchblutet und feinporig? Dann hast Du normale Haut. Du hast Glück, denn normale Haut ist super einfach zupflegen, da Du auf keine wichtigen Aspekte achten musst. Jeden Tag gründlich reinigen und ab und an Feuchtigkeitscreme verwenden und fertig.

Trockene Haut

Ein Zeichen für trockene Haut kann sein, dass Deine Haut während der Wartezeit schon beginnt leicht zu spannen. Einzelnen Gesichtspartien werden leicht rötlich und schuppige Stellen kommen zum Vorschein. Auch kleine Fältchen lassen sich sehen. Trockene Haut braucht besonders nach der Reinigung immer viel Feuchtigkeit. Möglich wäre es, dass sie auch mehrmals am Tag erneut Feuchtigkeit braucht, je nach dem wie trocken die Haut ist.

Unreine Haut

Hast Du häufig Probleme mit fettiger Haut und Pickeln, dann neigst Du zur fettigen und unreinen Haut. Auch wenn Dein Gesicht oft ölig ist und glänzt ist das ein Anzeichen für unreine Haut. Bei diesem Hauttyp sind Poren zudem deutlich sichtbarer. Unreine Haut reinigst Du am besten einmal morgens und abends. Hier eignen sich Waschgele, die einen austrocknenden Effekt haben. Da Deine Haut sowieso schon ölig ist, sollte auf Feuchtigkeitscreme verzichtet werden.

Mischhaut

Deine T-Zone, also Stirn, Nase und Kinn, ist nach dem Hauttyptest leicht fettig und eher grobporig, ist das ein Anzeichen für Mischhaut. Beginnt jetzt die Haut an den Wangen und der Augenpartie zu spannen und/ oder sich zu röten, sind das eindeutige Hinweise auf eine Mischhaut. Hie kann die Pflege aufwendiger sein, da für die T-Zone austrocknende Produkte verwendet werden sollten, und für die Wangen- und Augenpartie viel Feuchtigkeit angebracht wäre.

Empfindliche Haut

Für empfindliche Haut Kann eine oft spannende, an vielen Stellen irritierte und gerötet Haut charakteristisch sein. Hat Deine Haut diese Eigenschaften, hast Du einen empfindlichen Hauttyp. Diesen solltest Du behutsam pflegen und vor allem nicht noch mehr austrocknen. Viel Feuchtigkeit aber auch nicht zu viele Produkte nutzen. Empfehlenswert wäre eine Pflege einmal pro Tag mit einer saften Reinigung und anschließender Feuchtigkeit.

Hast Du herausgefunden, welcher Hauttyp Du bist, ist es besonders wichtig, dass Du ihn richtig pflegst. Mit einer angemessenen Pflege bekommst Du Deine Haut schnell in den Griff, egal ob trocken oder unrein.

You Might Also Like